Unsachgemäßes Befahren während widriger BodenverhältnisseBaumaßnahmen bedingen stets auch einen Eingriff in den Boden. Dabei wird der Boden auf Baustellen in vielfältiger Weise in Anspruch genommen. Bei Baumaßnahmen wird Boden häufig ausgehoben oder umgelagert und ist dabei einer potenziellen stofflichen Verunreinigung sowie einer bodenphysikalischen Beanspruchung ausgesetzt. Auch das Befahren mit schwerem Gerät beansprucht die Böden und führt nicht selten zu langfristigen Schäden. Eine bodenkundliche Baubegleitung hilft den Eingriff auf das Schutzgut Boden auf ein Minimum zu reduzieren und so die natürlichen Bodenfunktionen zu erhalten oder so gut wie möglich wieder herzustellen.
 
Das ISB unterstützt seine Kunden durch kompetente Beratung und Konzeption bei der fachgerechten Durchführung von Baumaßnahmen. Dabei stehen vor allem folgende Ziele im Vordergrund:
  • schonender Umgang mit dem Boden und Minimierung des Eingriffs,
  • Vermeidung von schädlichen Bodenveränderungen und Stoffeinträgen,
  • Erhalt natürlicher Bodenfunktionen
  • bodenkundliche Begleitung und Beweissicherung.